02371 / 1599-0 Schreiben Sie uns! Facebook einloggen

Zusammenarbeit schriftlich besiegelt

Foto: Helmut Muschiol

Friederike-Fliedner Berufskolleg und KSB Märkischer Kreis kooperieren künftig noch intensiver.

Schon seit sechs Jahren besteht zwischen dem Friederike-Fliedner Berufskolleg und dem Kreissportbund des Märkischen Kreises eine intensive Zusammenarbeit im Bereich Qualifikation von Übungsleitern. Diese Kooperation wurde nun schriftlich besiegelt. "Wir wollen die Zusammenarbeit weiter vertiefen", sagt Christoph Menne.

Der Sportlehrer und stellvertretende Schulleiter ist Initiator dieser zusätzlich angebotenen Qualifizierung für die Studierenden an der Fachschule für Sozialpädagogik

Die künftigen Erzieher und Erzieherinnen können im Unterricht während der normalen Ausbildungszeit den Übungsleiterschein C für Breitensport erwerben. Zusätzlich werden Vertiefungskurse im Bereich Bewegung und Gesundheit angeboten. Nach erfolgreichem Abschluss gibt es ein anerkanntes Zertifikat.

"Diese Zusatzqualifizierung ist sonst nur mit viel Aufwand sowie hohen Kosten über die Sportverbände möglich", sagt Menne: "Wir haben das Personal dafür, der Kreissportbund hat die Verwaltung in der Hand." KSB-Chef Günther Nülle ist froh über die Kooperation. "Es ist die dritte mit einem Berufskolleg, bisher haben wir nur gute Erfahrungen gemacht. Für uns ist wichtig, dass junge Leute zu Übungsleitern ausgebildet werden, weil der Sport über einen großen Mangel klagt."

Gleichzeitig wolle man den Schwerpunkt Gesundheit und Bewegung in die Kindertagesstätten oder andere Einrichtungen tragen. "Bei entsprechender Qualifikation ist der Fokus auf die Bewegung von Kleinkindern gegeben."

Für Schulleiterin Andrea Schumann ergibt sich ein Win-Win-Effekt. Die Schule erweitere einerseits ihr Profil, andererseits sei die Zusatzqualifikation für alle Absolventen ein gutes Bewerbungsportfolio.